Innere Medizin

Internistik

Das Fachgebiet der Inneren Medizin umfasst Diagnose und Therapie der inneren Organe wie Herz (siehe Kardiologie), Leber, Lunge, Magen-Darm-Trakt (siehe Gastroenterologie), Niere, Schilddrüse sowie deren Anhangsorgane. Innere Erkrankungen gehen oft einher mit vermindertem Appetit, Gewichtsverlust und/ oder veränderter Wasseraufnahme.
 Häufig vorkommende endokrinologische (hormonelle) Erkrankungen wie z.B. Schildrüsenüber-/ unterfunktionen, Diabetes, Morbus Cushing/ Addison können nicht mit einem Mal behandelt werden und verändern sich im Laufe der Erkrankung stetig. Die Behandlung von Erkrankungen Innerer Organe bedarf einer engen Zusammenarbeit zwischen Ihnen als Patientenbesitzer und dem Praxisteam. Regelmäßige Kontrollen von z.B. Blutwerten und Anpassung des dazugehörigen Therapieplanes sind ein wichtiger Bestandteil einer optimalen Therapiefindung Ihres erkrankten Tieres.

Dermatologie

Die Dermatologie ist die Lehre von Erkrankungen der Haut und gehört gewissermaßen zur Inneren Medizin. Es gibt viele Rassen, die genetisch bedingt eine Disposition für die Entwicklung bestimmter Hauterkrankungen aufweisen wie z.B. Allergien. 
Viele Erkrankungen der Haut können nicht geheilt werden. Sie bedürfen ständiger Pflege und konsequenter Kontrolle, um eine Linderung der Beschwerden und eine verbesserte Lebensqualität erzielen zu  können. Leider sind häufig aufwändige und teure Untersuchungsmethoden notwendig, um eine verlässliche Diagnose stellen zu können. Wichtig ist, eine Behandlung konsequent durchzuführen und Kontrolltermine wahrzunehmen, da eine zu früh abgebrochene Behandlung (die Beschwerden haben sich ja gebessert…) häufig zu einem Rezidiv führt und so Frustrationen vorprogrammiert sind.
Wir führen routinemäßig mikroskopische Untersuchungen (Parasiten, Bakterien oder akantholytische Zellen) durch.

 

Gastroenterologie

Die Gastroenterologie ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin. Sie befasst sich mit Diagnostik, Therapie und Prävention von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sowie der hiermit verbundenen Organe wie Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse. Hierzu  gehören auch Verdauungsstörungen. Neben der Beratung und medikamentellen Therapie ist diätetische Anpassung des einzelnen Patienten auf sein Krankheitsbild ein wichtiger Grundstein.

 

Onkologie

Die Onkologie beschäftigt sich mit Tumorerkrankungen. Eine gründliche Untersuchung des gesamten Tieres ist Voraussetzung, um einen Therapieplan erstellen zu können. Dieser kann aus einem chirurgischen Eingriff und/ oder einer Chemotherapie (häufig in Tablettenform) bestehen. Um eine angemessene und fachlich kompetente Behandlung der Patienten in dem weiten Gebiet der Tumorerkrankungen durchführen zu können, arbeiten wir häufig mit der Tierklinik Hofheim (link tierklinik hofheim) zusammen, die über eine spezielle onkologische Abteilung verfügt.